Effektive Mikroorganismen, das Original von EMIKO Sabine Lotz Zertifizierte EM-Beraterin
Effektive Mikroorganismen,das Original von EMIKOSabine LotzZertifizierte EM-Beraterin

Hier finden Sie aktuelle Artikel zu den EMIKO - Produkten

EM® benutzen ist aktiver Umweltschutz

 

2017-12-20 EMIKO Online-Redaktion

In ganz vielen Beiträgen wurde darauf hingewiesen, wie sich die Anwendung der EM®-Produkte im jeweiligen Bereich auf die Umwelt auswirkt. In diesem Beitrag möchte ich Ihnen einen Überblick geben, um welche Anwendungsgebiete es sich im Speziellen handelt. Gleichzeitig verlinke ich  zum Weiterlesen die wichtigsten Beiträge zu den Themengebieten. Was diesen Beitrag auch ausmacht: Er soll Ihnen bewusstmachen, wieviel Gutes Sie mit der EM®-Anwendung in Ihrem Umfeld bewirken und Ihnen Anregungen geben, die in Gesprächen mit Menschen helfen, die EM® bisher noch nicht kennengelernt haben.

 

„Gutes“ Abwasser – Reinigen mit EM®

 

Eigentlich wissen wir, dass wir mit Reinigern im Haushalt sparsam umgehen sollten, um die Umwelt zu schonen. Mit den EM®-Reinigern verhält es sich aber anders: Jeder Milliliter der EMIKO®-Reiniger (Allzweckreiniger Lavendel, Zitrone oder Citrusreiniger hell) sorgt nicht nur für Sauberkeit bis zur mikrobiellen Ebene, er hilft – später, wenn das Reinigungs- oder Wischwasser in den Abfluss geschüttet wurde – im Abwassersystem Schadstoffe abzubauen und das Wasser zu reinigen. Automatisch leistet jeder, der mit EM® seinen Haushalt reinigt, also einen Beitrag zur Entlastung unsere Flüsse, Seen und Meere. Das mag hochtrabend klingen, doch weiß man um die aktuellen Möglichkeiten in unseren Klärwerken, wird manches klarer: original EM® wirken auf kleinster Ebene und bauen auch Stoffe ab (zerlegen sie in ihre Einzelteile und machen sie auf diese Weise unschädlich), die in den Klärwerken nicht aus dem Wasser gefiltert werden können: z. B. Medikamente, Nanopartikel aus Kosmetika, Pflanzen- oder Holzschutzmittel. Die in original EM® enthaltenen Photosynthesebakterien haben in dieser Hinsicht eine Schlüsselfunktion. Es gibt bereits wenige Klärwerke, die auf EM® setzen, um das Abwasser umfangreicher und umweltverträglicher zu reinigen. Wegen formeller Vorgaben und behördlicher Regelwerke werden es leider nur sehr langsam mehr. Bis dahin heißt es also selbst die Initiative ergreifen und reichlich mit EM® reinigen!

Holen Sie sich in diesen Beiträgen weitere Infos rund um die Reinigung mit EM®:

 

 

EM® fördert den Humusaufbau und Humus bindet CO²

 

Forscher haben errechnet, dass die vom Menschen verursachten Kohlendioxid-Mengen für etwa zwei Drittel des Klimawandels verantwortlich sind. Das ist ein besorgniserregendes Ergebnis, das alldiejenigen zum Handeln aufruft, die sich auch für ihre Kinder, Enkel und Urenkel einen lebendigen Planeten wünschen. Doch was tun?

Ganz einfach: EM® im eigenen Garten anwenden und/oder die Anwendung auf öffentlichen Flächen vorantreiben. …und darüber hinaus natürlich alle bekannten Empfehlungen wie „das Auto mal stehenlassen“, „regionale Lebensmittel kaufen“, „weniger Fleisch essen“ oder „Strom sparen“ beherzigen. Die in der Landwirtschaft, im Gartenbau oder in den eigenen Gärten üblichen Bewirtschaftungsmaßnahmen der vergangenen Jahrzehnte haben dazu geführt, dass nur noch knapp die Hälfte der ursprünglich vorhandenen Humusreserven in unseren Böden vorhanden ist.  Der im Humus gebundene Kohlenstoff wurde als CO² in die Atmosphäre abgegeben. Der Humusanteil im Boden liegt derzeit bei 1 - 1,5 %, wobei das Drei- bis Vierfache möglich wäre. Langjährige Profis unter den EM®-Anwendern haben festgestellt, dass mithilfe von EM® und der regelmäßigen Zuführung organischer Substanz (z. B. EM®-Kompost oder Bokashi) jährlich Humus-Zuwachsraten von 1% möglich sind. Wenn man nun weiß, dass global zwei- bis dreimal mehr Kohlenstoff in Form von Humus gebunden ist als sich CO² in der Atmosphäre befindet, wird das enorme Potenzial von EM® und bodenverbessernden Maßnahmen deutlich! Diese Beiträge könnten Sie im Zusammenhang zum Weiterlesen interessieren:

 

 

Biologischer Pflanzenschutz mit EM® fördert Nützlinge

 

Immer mehr heimischen Vögeln fehlt es an Nahrung und geeigneten Lebensräumen. Ihre Bestände werden kleiner. Insekten werden in unserer Kulturlandschaft immer weniger und die Vielfalt der Pflanzenwelt schrumpft. Lichtblicke sind Bienen- und Insektenweiden, wiederbelebte und neu angelegte Feldraine und alle biologisch bewirtschafteten Flächen. Dass ein maximaler Schutz von Kulturpflanzen, Insekten, Vögeln und der weiteren Tierwelt möglich ist, zeigen Landwirte (konventionell wie biologisch wirtschaftend), die sich zur Integration von EM® auf ihren Betrieben entschieden haben.  Im Kleinen funktioniert das natürlich auch im Hausgarten. Der biologische Pflanzenschutz beginnt unserer Ansicht nach bereits im Boden (wir  nennen ihn gerne den „Darm der Pflanze“) und wird ergänzt durch EM5 Forte, das alle oberirdischen Pflanzenteile vor Schadkeimen schützt und alle Insekten verschont, weil Schädlinge lediglich vergrämt aber nicht getötet werden.  Versuchen Sie darüber hinaus, über die ganze Vegetationszeit blühende und samentragende Pflanzen in Ihrem Garten zu kultivieren.

 

EM® im Garten schützt das Grundwasser

 

Mineralische Dünger, wie z. B. das bekannte Blaukorn, sind nicht gut für unser Grundwasser. Zwar haben sie einen unmittelbaren Effekt auf das Pflanzenwachstum, aber oft sind es für den Moment zu viele Nährstoffe, die von den Pflanzen nur zum Teil aufgenommen werden können. Der Rest sickert in tiefe Bodenschichten, bis ins Grundwasser und  beeinträchtigt seine Qualität. Das ist insbesondere in Wassereinzugsgebieten ein Problem, wo Wasserwerke  zu stark belastetes Trinkwasser verschneiden müssen, um Grenzwerte der Trinkwasserverordnung einhalten zu können. Weil das viele Gartenbesitzer wissen und es für Pflanzen und Boden nachhaltig besser ist, geht der Trend in den vergangenen Jahren zum organischen Dünger. Durch mikrobielle Aktivität und die von Kleinstlebewesen werden organische Substanzen ab- und umgebaut und Nährstoffe pflanzenverfügbar in der oberen Bodenschicht gebunden (-> Humus wird aufgebaut!). Das Grundwasser wird nicht unnötig mit Nährstoffen belastet.

In seinem eigenen Garten kann daher jeder einen Beitrag zur Qualität des Trinkwassers leisten.

Und wer seinen Garten mit EM® pflegt und düngt, setzt dem Grundwasserschutz die Krone auf, denn:

EM® beschleunigen die Humusbildung und damit die natürliche Nährstoffbindung (auch mineralische Nährstoffe werden zum Teil im humusreichen Boden gebunden, wenn gelegentlich ein Mineraldünger eingesetzt wird!), EM® bauen im Boden vorhandene Schadstoffe ab, EM®-Dünger (eigener EM®-Kompost / Bokashi und die fertigen Bokashis „Schwarzerde“, „organischer NPK-Dünger“ und „rein

pflanzlich“ sowie MikroDünger) nähren das Bodenleben und ergänzen regenerative Mikroorganismen.

Alles zusammen macht den EM®-gepflegten Gartenboden zu einer optimalen Filterstufe, bevor Regen- und Gießwasser das Grundwasser erreichen. Holen Sie sich in diesen Beiträgen weitere Anregungen:

 

 

Fazit: EM®-Anwender verbessern ihren ökologischen Fußabdruck

 

Es gibt Menschen, denen ist es gleichgültig, wie unsere Erde in 100 Jahren aussehen wird. Mir ist das nicht gleichgültig. Und meinen Kunden auch nicht. Das weiß ich aus 12 Jahren EMIKO® und vielen Gesprächen. Ein gutes Gefühl. Der „ökologische Fußabdruck“ gibt in diesem Zusammenhang einen schönen Anhaltspunkt, wie ökologisch verträglich und nachhaltig sich ein Mensch auf der Erde verhält. Je kleiner der Abdruck, umso besser. Einberechnet wird zum Beispiel freigesetztes CO² durch menschliche Aktivitäten wie Heizen, Autofahren oder was es kostet, unsere Abfälle zu entsorgen. Mit EM® wird die Umwelt geschützt und kann sich regenerieren: Böden, Pflanzen, Tiere, Wasser und schließlich der Mensch profitieren davon. Jeder Einzelne verkleinert seinen „ökologischen Fußabdruck“.

EM Effektive Mikroorganismen®- wie alles begann

 

Vor 3,5 Milliarden Jahren besiedelten Mikroorganismen als erste Lebewesen die Erde. Bakterien und Pilze blieben über die längste Zeit der Erdgeschichte die einzigen Bewohner. Sie sind bis heute an allen Vorgängen in der Natur maßgeblich beteiligt. Durch ihre Vielfalt und Unterschiedlichkeit bringen sie alle Kreisläufe des Lebens in Gang, halten sie in Bewegung und verbinden sie miteinander.

 

Seit 100 Jahren haben sich die Lebensgewohnheiten der Menschen in den meisten Ländern der Erde stark verändert. Vor allem durch die Industrialisierung, die Intensivierung der Landwirtschaft und ein zunehmend übertriebenes Hygieneverständnis ist die sensible Gemeinschaft der natürlichen Mikroorganismen aus dem Gleichgewicht geraten. Viele Kreisläufe des Lebens sind seitdem gestört.

 

Vor 30 Jahren entdeckte der japanische Agrarwissenschaftler Prof. Higa eine Mischung nützlicher und hilfreicher Mikroorganismen, die ihre natürlich vorkommenden Artgenossen bei ihren vielfältigen Aufgaben unterstützen und

so helfen, die Kreisläufe des Lebens wieder zu schließen. Diese Mischung nannte er EM Effektive Mikroorganismen®. Mit der Verbreitung seiner Entdeckung beauftragte er die Non-Profit-Organisation EMRO (EM Research Organisation),

die weltweit die Lizenzen für die Herstellung aller Produkte auf Basis der EM Effektive Mikroorganismen® vergibt. Von hier aus wird auch die Forschung im Bereich der EM Technologie koordiniert und gefördert. Eine ganz besondere Herzensangelegenheit von Prof. Higa ist die Verbesserung der Lebensumstände aller Menschen. Daher zahlen weltweit alle Lizenznehmer für Original EM Produkte entsprechende Abgaben, die für diese Zwecke verwendet werden. Industrieländer

zahlen höhere Beiträge, Entwicklungsländer können bis zu 100% gefördert werden.

1995 kam EM Effektive Mikroorganismen® anlässlich einer Konferenz in Paris erstmalig nach Europa, wenig später wurde der Grundstein für die EMIKO Firmengruppe gelegt. Zunächst wurde hier die Verbreitung, später auch die Herstellung der EM Effektive Mikroorganismen® für Deutschland übernommen.

 

Wirkmechanismus „Dominanzprinzip“

 

Das grundlegende Wirkprinzip der EM Effektive Mikroorganismen® beschreibt Prof. Higa als die Förderung der Konkurrenz- und Gegenspieleraktivitäten der Mikroorganismen.

Er teilt die Gemeinschaft aller Mikroorganismen in drei große Gruppen ein:

 

  1. aufbauende Mikroorganismen
  2. krankheits- und fäulniserregende Mikroorganismen
  3. neutrale, opportunistische Mikroorganismen (Mitläufer)

 

Laut Prof. Higa gibt es nur wenige Stämme von Mikroorganismen, die darüber bestimmen, ob in einem Milieu (Boden, Haut, Darm etc.) überwiegend positive Vorgänge (Erholung, Aufbau, Regeneration) oder negative Vorgänge (Krankheit,

Abbau, Degeneration) stattfinden. Die überwiegende Mehrheit der Mikroorganismen verhält sich völlig opportunistisch, d.h. sie unterstützen immer diejenige Gruppe, die in der Überzahl ist. In einem neutralen Milieu kommen alle drei Gruppen in einem ausgewogenen Verhältnis vor, keine Gruppe dominiert. In der Natur kommt dieser Zustand allerdings fast nie oder nur kurzzeitig vor. In einem kranken Milieu dagegen dominieren die krankheits- und fäulniserregenden Bakterien und ziehen die Mitläufer zusätzlich auf ihre Seite. Dies ist heute z. B. auf vielen landwirtschaftlich genutzten Böden der Fall. Hier haben sich durch intensive Bewirtschaftung, den massiven Einsatz von Pflanzenschutzmitteln und synthetischen Düngern die aufbauenden Mikroorganismen nicht mehr halten können, so dass die krankmachenden Mikroorganismen die Oberhand gewonnen haben. Die Böden sind krank, deshalb können auf ihnen auch nur schwache und krankheitsanfällige Pflanzen wachsen. Um die Ernten zu sichern, ist dann wieder der Einsatz von vielen Dünge- und Pflanzenschutzmitteln erforderlich. Natürlich sind nicht nur Böden betroffen, sondern inzwischen haben sich auch in vielen anderen Lebensbereichen durch die Entwicklungen der modernen Gesellschaft mit ihren Reinigungs- und Desinfektionsmitteln die negativen Bakterien durchgesetzt. EM bietet eine Möglichkeit, diese zerstörerischen Kreisläufe zu unterbrechen. Da im EM1® und allen anderen Produkten rund um die EM Effektive Mikroorganismen® ausschließlich aufbauende, lebensfördernde Organismen enthalten sind, kann man durch gezielte Anwendung dieser Produkte ein positives und gesundes Milieu aufbauen. Die EM Effektive Mikroorganismen® unterstützen die natürlich vorkommenden positiven Mikroorganismen und verändern damit das Gleichgewicht so, dass sich zusätzlich auch die neutralen Mitläufer-Mikroorganismen umentscheiden und nun hier mithelfen, Prozesse optimal laufen zu lassen.

 

Das Ziel von EM Effektive Mikroorganismen® ist ein gesunder Kreislauf der Natur

 

Nur auf einem gesunden Boden können gesunde Pflanzen wachsen, aus denen in einer gesunden Umwelt ohne viele Pflanzenschutzmittel gesunde Lebens- und Futtermittel produziert werden. Diese tragen dazu bei, Menschen und Tiere gesund zu halten. Die Ausscheidungen gesunder Tiere helfen als Dünger dem Boden gesund zu bleiben. Das Verständnis der Menschen für dieses Kreislaufsystem ist die Grundlage für sein Funktionieren. EM Effektive Mikroorganismen® können auf allen Ebenen dazu beitragen, das System zu unterstützen, zu verbessern und gesund zu erhalten.

 

„EM-Technologie“

 

Dieser Begriff umfasst heute nicht mehr nur die reine Vermehrung von bestimmten Bakterienkulturen. Vielmehr geht es dabei um differenzierte und hochentwickelte Fermentationstechniken: Es werden nicht nur bestimmte definierte Bakterienstämme, sondern vor allem auch die nützlichen Besiedler der natürlichen Zutaten aller EM-Produkte sowie deren Stoffwechselprodukte gezielt vermehrt.

Alle EMIKO Produkte enthalten neben den von Prof. Higa zusammengestellten, definierten Bakterienstämmen auch eine Reihe weiterer natürlicher Zutaten wie zum Beispiel Zuckerrohrmelasse. Alle natürlichen Rohstoffe sind immer mit für

sie typischen Mikroorganismen besiedelt. Da sie für die Herstellung der EMIKO Produkte nicht sterilisiert werden, ist es möglich, durch gezielte Fermentationstechniken die erwünschten positiven Arten dieser natürlichen Bakterien besonders zu fördern, so dass sie ebenfalls im Endprodukt enthalten sind.

Ein weiterer sehr wichtiger Bestandteil aller EMIKO Produkte sind die Stoffwechselprodukte der Mikroorganismen, die diese während ihrer Vermehrung ausscheiden. Dazu gehören zum Beispiel Antioxidantien, Enzyme und Vitamine.

Die besondere Qualität und Wirkung der Original-EM Produkte von Prof. Higa basiert auf dem Zusammenspiel aller Komponenten. Nur durch die in langjähriger Entwicklungsarbeit der EMRO entstandenen Fermentationstechniken ist es

möglich, diese drei Elemente ausgewogen miteinander zu kombinieren.

 

Die feinenergetischen Resonanzen der EM Effektive Mikroorganismen®

 

Prof. Higa erkannte bald nach der Entwicklung der EM Effektive Mikroorganismen®, dass deren fördernde und unterstützende Wirkung auf nahezu jeden Lebensraum nicht ausschließlich auf den klassischen biologischen Eigenschaften der einzelnen Mikroorganismen-Arten beruht. Es wurde deutlich, dass auch die feinenergetischen Resonanzen, die von der Gesamtmischung ausgehen, eine entscheidende Rolle spielen. Um diese positiven Eigenschaften gezielt für das menschliche Wohlbefinden nutzen zu können, entwickelte er mit EM-X® zusätzlich ein Fermentationsgetränk, welches alle positiven Komponenten der EM-Technologie vereint:

- Während der Fermentation natürlicher Zutaten scheiden die EM Effektive Mikroorganismen® einerseits wertvolle Stoffwechselprodukte aus,

- andererseits werden die feinenergetischen Informationen während des aufwändigen Herstellungsprozesses auf das Getränk übertragen und gespeichert.

Einige Jahre später wurden die Zutaten und der Herstellungsprozess nach neuen Erkenntnissen von Prof. Higa etwas verändert. Es entstand das optimierte EM-X Gold® (Fermentationsgetränk). Außerdem gelang es Prof. Higa, diese feinenergetischen Resonanzen mit speziellen Methoden auf eine hochwertige

Keramik zu übertragen, die er EM-X® Keramik nannte. EM-X® Keramik wird durch Fermentation eines hochwertigen Kibushi-Tons aus Seto (Japan) mit EM Effektive Mikroorganismen® und EM-X Gold® hergestellt. Durch das Brennen bei

sehr hohen Temperaturen werden die positiven Informationen der Ausgangsstoffe gespeichert und können später auf Wasser übertragen werden. Ein Effekt ist die Verkleinerung der Wassercluster, so dass mit EM-X Gold® Keramik behandeltes

Wasser besonders leicht von Körperzellen aufgenommen werden kann. Außerdem wird das Redoxpotential eines so informierten Wassers messbar verbessert.

 

EM Effektive Mikroorganismen® heute

 

Die EMIKO ist alleiniger Lizenznehmer der Originalprodukte von Prof. Higa für Deutschland, Österreich und Italien. In Zusammenarbeit mit der EMRO sind in den letzten Jahren eine Vielfalt an Produkten mit EM Effektive Mikroorganismen®

für die unterschiedlichsten Anwendungsgebiete entwickelt worden:

 

Haus & Garten

 

Tiere

 

Körper & Seele

 

Resonanzkeramik

 

Alle EMIKO Produkte mit EM Effektive Mikroorganismen® enthalten ausschließlich frei in der Natur vorkommende Mikroorganismen, die nicht gentechnisch verändert wurden! Die EMIKO ist zertifiziert für die erfolgreiche Anwendung der HACCP-Vorschriften zur Gewährleistung von sicheren Lebens- und Futtermitteln. Alle Produkte unterliegen darüber hinaus strengen internen und externen Qualitätskontrollen.

Durch die Verwendung natürlicher Rohstoffe können bei allen Produkten Schwankungen in Farbe, Geruch und Geschmack auftreten, die keinen Qualitätsmangel darstellen. Da außerdem fast alle Produkte lebendige Mikroorganismen enthalten, ist auch die Bildung von Kohlendioxid in den Gebinden normal. Eine kühle und dunkle Lagerung kann dies minimieren.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Sabine Lotz zertifizierte EM-Beraterin