Effektive Mikroorganismen, das Original von EMIKO Sabine Lotz Zertifizierte EM-Beraterin
Effektive Mikroorganismen,das Original von EMIKOSabine LotzZertifizierte EM-Beraterin

Ein gepflegtes Dekolleté – Naturkosmetik und Tipps

 

 

Aus kosmetischer Sicht wird das Dekolleté – Hals und oberer Brustbereich – als „Verlängerung des Gesichts“ gesehen und bei der täglichen Gesichtspflege mit einbezogen. Die Pflegepraxis sieht in den meisten Badezimmern jedoch anders aus und das Dekolleté wird stark vernachlässigt. Der Grund: diese Körperpartie ist die meiste Zeit des Jahres unter Pullover, Blusen oder Halstüchern verborgen. Spätestens jedoch wenn die Tage wärmer werden, zeigt sich die mangelnde Pflege.

Was die EMIKO®Care Produkte für die Pflege von Hals und Dekolleté leisten können, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Die Haut an Hals und Dekolleté ist vielen Umwelteinflüssen ausgesetzt. Im Winter reizen Pullover und Schals, im Sommer bietet diese Körperpartie der Sonne eine große Angriffsfläche. Dabei ist die Haut im Dekolletébereich ähnlich empfindlich wie um die Augenpartie – sie ist dünn, hat kein Unterfett und wenig Talgdrüsen. Daher können sich bei mangelnder Pflege frühzeitig kleinere bis große Falten zeigen. Wer also im Sommer ein schönes Dekolleté haben möchte, sollte im Frühjahr mit der täglichen Pflege beginnen.

 

Pflege des Dekolletés zusammen mit der Gesichtspflege

 

Die tägliche Pflege ist dieselbe wie die des Gesichts: Morgens wird mit der EMIKO®Care ReinigungsMilch Gesicht, Hals und Dekolleté gereinigt.

Unser Tipp: Ein Wattepad mit Wasser nass machen, vorsichtig ausdrücken, auf das feuchte Pad einen Spritzer Reinigungsmilch geben und mit sanftem Druck über die gesamte Hautpartie von Gesicht, Hals und Dekolleté streichen. Diese Methode eignet sich morgens sehr gut, um die Haut gleichzeitig zu reinigen und zu erfrischen.

Danach wird das EMIKO®Care GesichtsWasser direkt auf Gesicht, Hals und Dekolleté gesprüht und sollte leicht antrocknen. In die noch etwas feuchte Haut wird die EMIKO®Care GesichtsCreme oder  die EMIKO®Care GesichtsMilch vorsichtig und mit wenig Druck einmassiert.

Tagsüber hat die EMIKO®Care GesichtsCreme oder -Milch einen aufeinander aufbauenden, doppelten Effekt: sie versorgt die Haut mit wichtigen pflegenden Inhaltsstoffen, was dazu führt, dass die gepflegte Haut widerstandsfähiger wird gegenüber schädlichen Umwelteinflüssen.

Möglichst täglich: Schnelle Massage für’s Dekolleté

Nach der morgendlichen Pflege ist der richtige Zeitpunkt, um das Dekolleté mit einer leichten Massage zu verwöhnen, die nur etwa eine Minute in Anspruch nimmt:

Schritt 1: vom Hals abwärts wird das Dekolleté mit beiden Händen abwechselnd zur Brust hin ausgestrichen; mit fünf Wiederholungen pro Hand.

Schritt 2: Im Anschluss werden mit den Fingerspitzen einer Hand – von der einen zur anderen Körperseite im Wechsel – wiederholt kleine Kreise auf das Dekolleté „gemalt“. Hierfür kann nach Wunsch noch etwas Creme oder Milch zugefügt werden.

Während der gesamten Massage sollte nicht zu viel Druck ausgeübt werden, denn es soll lediglich die Durchblutung und der Abtransport von Schlacken für eine geschmeidige und glatte Haut angeregt werden.

Abends wird die Massage mit der reichhaltigeren EMIKO®Care GesichtsCreme wiederholt und darf jetzt ruhig etwas länger dauern. Wenn die Haut die Creme zu schnell aufsaugt, wird einfach nachgecremt, denn dies ist ein Zeichen für die große Bedürftigkeit der Haut.

Im Bereich des Dekolletés liegen einige Ansätze des großen Brustmuskels, die durch die sanfte Massage entspannt werden. Sie wirkt aber nicht nur spürbar beruhigend, nach einigen Tagen intensiver Pflege zeigt sich auch ein sichtbarer Effekt: die Haut am Dekolleté sieht gleichmäßiger aus und kleine Fältchen verschwinden.

Einmal pro Woche: Besondere Pflegepackung für’s Dekolleté

Insbesondere, wenn sich im Bereich des Dekolletés bereits kleine Fältchen gebildet haben oder die Creme bzw. Milch bei der täglichen Pflege besonders schnell aufgenommen wird, sollte das Dekolleté einmal pro Woche mit dieser besonderen Pflegepackung verwöhnt werden:

Benötigte Zutaten:

  • EMIKO®Care GesichtsCreme
  • EMIKO®Care GesichtsWasser
  • 10 ml gutes Öl (z. B. natives Olivenöl, Mandelöl, etwas angewärmtes Kokosöl)
  • EMIKO® Ur-Meersalz streufähig
  • als besonders wertvolle Zutat: EM-X® GOLD
  • Frischhaltefolie
  • eine warme Decke / ein weiches Handtuch
  • auf Wunsch eine Wärmflasche oder ein Körnerkissen

Für das vorbereitende, leichte Peeling werden 10 ml Öl mit ½ Teelöffel EMIKO® Ur-Meersalz streufähig vermischt, auf das Dekolleté aufgetragen und mit vorsichtig kreisenden Bewegungen ca. 3 Minuten eingearbeitet. Salz und Öl werden mit einem feuchten Tuch abgenommen und das Dekolleté großzügig mit EMIKO®Care GesichtsWasser benetzt.

Die eigentliche Packung wird aus 1 EL EMIKO®Care GesichtsCreme und 5 ml EM-X® GOLD angerührt. Diese Mischung wird komplett auf das Dekolleté aufgetragen, mit Frischhaltefolie abgedeckt und eine warme Decke oder ein Handtuch aufgelegt. Die zuvor vorbereitete Wärmflasche oder ein Körnerkissen erhöhen die Entspannung und den Pflegeeffekt der Packung.

Die Packung sollte 15 bis 30 Minuten einwirken. Die verbliebene Creme wird mit einem Kosmetiktuch vorsichtig abgetupft und zum Schluss wieder großzügig EMIKO®Care GesichtsWasser aufgesprüht.

Weitere Masken, Peelings und Packungen zur Hautpflege finden Sie in diesem Beitrag.

 

Mit wertvollen Inhaltsstoffen und vielseitig einzusetzen – das EMIKO®Care GesichtsWasser

 

Das EMIKO®Care GesichtsWasser pflegt ohne Alkohol – eine Besonderheit unter den Gesichtswässern! Stattdessen erfrischen und beleben natürliches Rosen- und Holunderblütenwasser.

An anstrengenden und/oder heißen Tagen wird das Gesichtswasser über dem Makeup aufgesprüht. Der leichte Duft entspannt die Haut und erfrischt den Geist. Kalt aus dem Kühlschrank, ist es an heißen Tagen eine willkommene Abkühlung. Bevorzugte Körperpartien zum Aufsprühen sind Gesicht, Dekolleté, Hals, Nacken, Hand- und Kniegelenke. Auch nach einem Sonnenbrand profitiert die Haut von den wertvollen Blütenwässern.

 

Darauf sollte bei einer Pflegebehandlung des Dekolletés im Kosmetikstudio geachtet werden:

 

Viele Kosmetikstudios bieten eine besondere Pflegebehandlung des Dekolletés an. Bei der Wahl des Studios sollte darauf geachtet werden, dass eine zertifizierte Naturkosmetik benutzt wird.
Bei besonders empfindlicher Haut bietet sich als Alternative an, die eigenen EMIKO®Care Produkte zur Behandlung mitzubringen. Ob das möglich ist, muss mit dem Studio natürlich vorher abgeklärt werden. Doch so ist man sicher, dass die Behandlung vertragen wird und die Haut keine Irritationen zeigt.

 

Fazit

 

Weil die Haut des Dekolletés dünn ist, wenige Talgdrüsen hat und kaum Fettgewebe unter der Haut liegt, ist sie recht empfindlich. Wird sie nicht regelmäßig mit Feuchtigkeit und hochwertigen Ölen versorgt, treten schnell kleine Hautfältchen auf, die Haut wirkt stumpf und ungeschmeidig. Mit den richtigen Pflegeprodukten, wie den EMIKO®Care-Produkten, die korrekt und regelmäßig angewendet werden, wird das Dekolleté ideal gepflegt und mit allen nötigen natürlichen Substanzen versorgt. Insbesondere in den Sommermonaten ist ein schönes Dekolleté Ausdruck für eine gepflegte Haut und ein gutes Körpergefühl.

 

Handpflege mit Naturkosmetik

Die Haut der Hände ist so dünn wie die Gesichtshaut. Selbstfettende Drüsen fehlen ihr; daher neigen Hände schnell zu Trockenheit, wenn sie durch den Beruf stark beansprucht, oft gewaschen oder nicht entsprechend gepflegt werden. Cremes auf Mineralölbasis sind für die Hände ebenso ungeeignet wie für den gesamten Körper. Naturkosmetische Produkte wie die der EMIKO®Care Kosmetik hingegen pflegen reell, intensiv und mit rein natürlichen Inhaltsstoffen.
Wie die Hände täglich gepflegt werden und was bei besonders trockenen Händen hilft, darum geht es in diesem Beitrag.  

 

Haut der Hände ist ähnlich empfindlich wie die Gesichtshaut

 

Die Hände werden schnell vergessen, wenn es um Hautpflege oder gar empfindliche Haut geht. Dabei sind die Hände Umwelteinflüssen wie kein anderer Körperteil ausgesetzt. Ihre Haut ist ebenso dünn wie die Gesichtshaut; und weil der Handrücken kaum Fettgewebe und wenig Talgdrüsen hat, ist die Haut der Hände nicht minder empfindlich.

Zu den „Umwelteinflüssen“ zählt auch das tägliche Händewaschen. Vor dem Essen, nach der Toilette, nach der Gartenarbeit oder nachdem das Haustier gestreichelt wurde – ca. fünf bis zehnmal pro Tag waschen wir Bakterien, Schmutz, aber auch den leichten Fettschutz von unseren Händen. Umso wichtiger ist eine gute Pflege, damit Fett- und Feuchtigkeitsverlust nicht zu einer vorzeitigen Alterung der Hände führen.

 

Leichte Handcreme für die tägliche Pflege nach jedem Händewaschen

 

Die Anforderungen an eine Handcreme oder Handlotion sind andere als für übrige Körperpflegeprodukte: Eine Handpflege wird als angenehm empfunden, wenn sie nicht fettet und schnell einzieht. Nach dem Eincremen möchte man nicht lange warten müssen, bis die Hände wieder benutzt werden können. Dennoch soll ein geschmeidiges Gefühl auf der Haut zurückbleiben.

Die EMIKO®Care HandLotion verbindet diese Eigenschaften durch nachhaltige Pflege mit Rügener Heilkreide und EM-X® Keramikpulver. Die praktische Größe mit 30 ml Inhalt passt in die kleinste Handtasche und ist ideal für die Pflege „unterwegs“. Zuhause, im Bad oder neben dem Küchenwaschbecken, pflegt die EMIKO®Care KörperMilch die Hände nach jedem Händewaschen. Die KörperMilch zieht schnell ein und ist durch den Pumpspender sehr praktisch zu bedienen.

 

Intensiv-Pflege für stark beanspruchte Hände

 

Hände, die zu extremer Trockenheit neigen, aufgesprungen und schuppig sind oder sogar tiefe Hautrisse aufweisen, benötigen eine besonders intensive Pflege mit dem EMIKO®Care Balsam. Rügener Heilkreide, die nachweislich auch entzündungshemmend wirkt, EM-X® Keramikpulver und wertvolles Jojobaöl unterstützen die Regenerationsfähigkeit der Haut, damit sich die Hautstruktur wieder verbessert und ihre ursprüngliche Geschmeidigkeit zurückgewinnen kann.

Der Balsam sollte zur Nacht aufgetragen und gut einmassiert werden. Durch seine pastöse Konsistenz zieht er nicht sofort vollständig ein, daher sollten die Hände mit leichten Baumwollhandschuhen bedeckt werden. Morgens werden die Reste des Balsams mit der EMIKO®Care FlüssigSeife abgewaschen und die Hände mit der HandLotion / der KörperMilch eingecremt.

 

Milde Seife zum Händewaschen verwenden

 

Zur Hautpflege der Hände gehört auch eine schonende Reinigung. Gerade für die Hände, die täglich häufiger Wasser und Seife ausgesetzt sind als jeder andere Körperteil, ist eine sanfte Reinigung sehr wichtig.
Die EMIKO®Care FlüssigSeife erfüllt alle Ansprüche an eine schonende Handreinigung. Die Inhaltsstoffe (z. B.
EM-X® GOLD und EM-X® Keramikpulver) auf Basis der EM®-Technologie pflegen sanft, ohne auszutrocknen. Nach dem Waschen mit der FlüssigSeife fehlt oft das bekannte Spannungsgefühl durch den Verlust von Fett und Feuchtigkeit.

 

Masken und Verwöhnpflege für die Hände

 

Handmaske: EMIKO®Care KörperMilch millimeterdick auf die Hände auftragen. Dünne Baumwollhandschuhe (aus dem Drogeriemarkt od. Reformhaus) überziehen und die Maske über Nacht einziehen lassen. Am Morgen restliche Maske abwaschen. Das Ergebnis sind wunderbar gepflegte Hände über Nacht!

Verwöhnpflege: 1 TL EMIKO® Ur-Meersalz streufähig mit 1 EL Öl (z. B. Sonnenblumenöl, Mandelöl, Olivenöl) und 1 TL Zitronensaft verrühren. Die Mischung auf die Hände geben und für ca. 5 Minuten vorsichtige Bewegungen wie beim Händewaschen durchführen. Die Öl-Salz-Mischung löst tote Hautschüppchen, glättet trockene Hautstellen und pflegt samtweich. Die Pflegemischung m­it Wasser abnehmen und die Hände vorsichtig abtrocknen. Danach brauchen die Hände keine zusätzliche Creme!

Handpackung: 1 EL EM Super Cera C® Pulver und 2 EL Öl (Sonnenblumenöl, Mandelöl, Olivenöl etc.) vermischen. Die Packung auf den Handrücken verteilen und Einmal-Handschuhe (aus dem Drogeriemarkt/Reformhaus) anziehen. Packung ca. 15 Minuten einwirken lassen. Danach mit warmem Wasser aufemulgieren und abwaschen. Das Keramikpulver kann den Stoffwechsel der Hautzellen aktivieren und die Regenerationsfähigkeit der Haut verbessern.

 

Handmassage pflegt und entspannt

 

Vermischt man den EMIKO®Care Balsam mit einem guten Öl (z. B. Sonnenblumenöl, Mandelöl oder Olivenöl), eignet er sich sehr gut für eine wohltuende Massage der Hände. Hierfür wird in einer Handfläche eine etwa haselnussgroße Menge Balsam mit etwas Öl vermischt und anschließend gleichmäßig auf beiden Händen verteilt.

Anschließend kann jeder Finger von unten bis zu den Fingerspitzen massiert werden. Die Handballen in der Handinnenfläche werden mit dem Daumen der anderen Hand kräftig massiert. Zum Abschluss wird die Paste in die Nagelhaut eingearbeitet und dabei jede einzelne Fingerkuppe massiert. In den Fingern und Fingerkuppen liegen viele kleine Nervenpunkte, die durch Berührung stimuliert werden. Ein wohltuendes Kribbeln der Hände zeigt die gute Wirkung der Massage.

 

 

Fazit:

 

Weil die Haut der Hände ebenso empfindlich ist wie die Gesichtshaut, muss auch sie täglich gepflegt werden. Nach jedem Händewaschen eignet sich die EMIKO®Care HandLotion bzw. die EMIKO®Care KörperMilch aus dem praktischen Pumpspender.
Trockene Hände benötigen eine ergänzende, intensive Pflege mit dem EMIKO®Care Balsam und sollten regelmäßig auch mit speziellen Masken oder Handpackungen gepflegt werden. Diese können mit weiteren Produkten der EM®-Technologie und einem hochwertigen Öl selbst hergestellt werden. Die kontrollierte EMIKO®Care Naturkosmetik kann so dazu beitragen, dass es nicht zu einer vorzeitigen Hautalterung kommt.

 

Alle Produkte der EMIKO®Care Kosmetik beinhalten nur Rohstoffe, die in der kontrollierten Naturkosmetik zugelassen sind und frei sind von jeglichen Stoffen aus tierquälerischer Haltung. Es ist eine Herzensangelegenheit für uns, dass unsere Produkte nicht an Tieren getestet wurden. EMIKO® ist daher Mitglied im Deutschen Tierschutzbund und garantiert zu 100% ­Rohstoffe und Herstellung ohne Tierversuche.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Sabine Lotz zertifizierte EM-Beraterin