Effektive Mikroorganismen, das Original von EMIKO Sabine Lotz Zertifizierte EM-Beraterin
Effektive Mikroorganismen,das Original von EMIKOSabine LotzZertifizierte EM-Beraterin

Wohlfühlen mit EMIKOSAN

 

Silvia Schöneseiffen – Gesundheitspraktikerin Kundenberatung EMIKO

 

Sehr viele Menschen sind heute bereit, selbst Verantwortung für ihr Wohlbefinden zu übernehmen. Mitentscheidend für das Wohlbefinden ist unsere Körpermitte – wenn wir uns in unserer Mitte gut fühlen, stimmt oft auch der Rest.

Machen wir einen kurzen Abstecher zu Mikroorganismen und Darm. Mikroorganismen begleiten uns unser ganzes Leben. Bei unserer Geburt ist es wichtig, dass der Darm mit den richtigen Mikroorganismen besetzt ist – nach unserem Tod sorgen Mikroorganismen dafür, dass wir wieder in den Kreislauf des Lebens eingehen.

Wie alle Oberflächen, so ist auch der Darm mit Mikroorganismen besetzt.

 

Fakten zu unserer Körpermitte:

 

Der Darm besitzt ca. 400 qm Oberfläche und eine Gesamtlänge von 7-9 m. Bitte bedenken Sie einen Augenblick – unserer Haut hat nur eine Gesamtoberfläche von ca. 2 qm!

Folgenden Umwelteinflüssen ist unser Darm im Laufe eines 75 –jährigen Lebens ausgesetzt: 30 Tonnen feste Nahrung, 50.000 Liter Flüssigkeit, mehrere Kilos Schadstoffe, Erreger, pathogene Bakterien.

Das gesamte System „Darm“ wird vom Bauchgehirn gesteuert, d.h. von 100 Millionen Nervenzellen, die für die Ausschüttung der richtigen Hormone und Sekrete sorgen und den Darminhalt kontrollieren.

Wichtig für unser Wohlbefinden ist eine intakte Darmflora und Darmschleimhaut:

85 % positive Mikroorganismen halten 15 % Fäulnisbakterien in Schach.

 

Aufgaben der „guten“ Mikroorganismen im Darm:

 

- Verdauung und Verwertung der Nährstoffe

- Bildung von Vitaminen

- Schutz des Darms vor aggressiven Schadstoffen

- Verdrängung von pathogenen Viren, Bakterien, Pilzen

- Information der Immunzellen im Darm über Krankheitserreger

- Aufbau und Ernährung der Darmschleimhaut

Viele unserer Beschwerden können durch eine Dysbiose (Ungleichgewicht der Mikroorganismen im Darm) entstehen oder verstärken sich: Allergien, Migräne, Müdigkeit, Schlafprobleme. Schädliche Bakterien können sich vermehren und

verbrauchen Nährstoffe, Vitamine und Mineralstoffe.

 

Was belastet unseren Darm in der heutigen Zeit?

 

Fast Food, Zusatzstoffe in der Nahrung, künstliche Aromen, Konservierungsstoffe, Stress, Medikamente, Hormone, Umweltgifte, wenig Bewegung können mit der Zeit das empfindliche Gleichgewicht stören.

Viele Menschen sind auf der Suche nach einer einfachen, unkomplizierten und praktikablen Lösung, so dass sie selbst wieder Verantwortung für ihr Wohlbefinden übernehmen können. EMIKOSAN ist eine natürliche Nahrungsergänzung, die durch eine speziell entwickelte Fermentation entsteht.

 

Hervorzuheben bei EMIKOSAN ist:

 

Natürlichkeit der Inhaltsstoffe

Bio-Zertifizierung

Keine Konservierungsstoffe

Natürliche Mikroorganismen

Stabilität des Produkts

Laktosefrei

 

Vera Sieg: EMIKOSAN – Produkt & Wirkung

EMIKOSAN Herstellung

 

_ Ausgangsstoffe: natürliche, nicht sterilisierte, bio-zertifizierte Zutaten und probiotische Starterkulturen

_ Fermentation: Alle natürlichen Rohstoffe werden bewusst vor ihrer Verwendung nicht sterilisiert. Sie sind mit ihren typischen Mikroorganismen besiedelt. Diese sind sehr wichtig für das Produkt und tragen zu der hohen Qualität von EMIKOSAN bei.

Während der Fermentation (=Reifungsprozess) gehen alle enthaltenen Bakterien (die probiotischen Starterkulturen und die „Besiedler“ der natürlichen Zutaten) intensive Wechselbeziehungen miteinander ein. Einige Mikroorganismen vermehren sich von Natur aus sehr schnell und stark, andere eher langsam, einige Arten konkurrieren miteinander um bestimmte Nährstoffe, andere bekämpfen sich sogar aktiv gegenseitig. Das Wissen um diese Vorgänge ist in die Entwicklung der speziellen Fermentationstechniken für dieses Produkt eingeflossen und wird gezielt genutzt, um eine optimale Kombination an Inhaltsstoffen zu erhalten.

_ Endprodukt:

_ verschiedene Mikroorganismen-Arten

_ Stoffwechselprodukte

_ Vitamine

_ Mineralstoffe

_ Spurenelemente

 

EMIKOSAN - Das „Geheimnis“

 

Bei EMIKOSAN geht es nicht um die Fähigkeiten einzelner Bakterienstämme, sondern um die Gesamtmischung aller Inhaltsstoffe. Die Vorstellung „viel hilft viel“ stimmt in diesem Fall nicht. Eine Mischung aus Bakterien, die alle isoliert im Laborversuch bestimmte Leistungen vollbringen, tut dies als Mischung im lebenden Organismus noch lange nicht genauso. Hier findet ebenfalls wieder der Wettbewerb und ggf. auch wieder ein Kampf um Nährstoffe und Lebensraum statt. Wie das am Ende ausgeht, damit haben sich bisher viele der Hersteller der sog. „Multimikrobenpräparate“ NICHT beschäftigt. EMIKOSAN ist so besonders, weil Prof. Higa aber genau das getan hat. Er hat 30 Jahre Erfahrung in der Arbeit mit Mikroorganismen und hat sich dabei ein ganz spezielles Wissen und Verständnis der Wechselbeziehungen der verschiedenen Arten untereinander und im Wettbewerb um Nährstoffe angeeignet.

Er hat dabei festgestellt:

„Nicht die Anzahl und Menge der enthaltenen Mikroorganismenstämme ist für die Qualität entscheidend, sondern die Kombination der ausgewählten Arten und ihr spezifisches Zusammenspiel während der Fermentation“

Nur so kann sich eine komplexe Mischung wertvoller Inhaltsstoffe zu einer ausgewogenen Gesamtheit ergänzen.

 

EMIKOSAN – „Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile!“ (Aristoteles)

 

Die Qualität der Einzelbestandteile sind zwar Voraussetzung für die Qualität des

Endprodukts, trotzdem kann man von einzelnen Zutaten noch lange nicht auf das fertige Produkt rückschließen, weil es durch die Kombination und das Herstellungsverfahren etwas Eigenes, Neues und Besonderes geworden ist.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Sabine Lotz zertifizierte EM-Beraterin